16.01.2020
Medien-Tipp

Neuregelung Organspende: Prof. Stippel im General-Anzeiger

Patienten und Experten der Uniklinik Köln berichten über ihre Erfahrungen

Prof. Dr. Dirk Stippel, Foto: Michael Wodak
Prof. Dr. Dirk Stippel, Foto: Michael Wodak

Der Bundestag stimmt am Donnerstag über eine Neuregelung der Organspende ab – die Zahl der Spender soll steigen. Dabei zeichnet sich eine knappe Entscheidung ab. Betroffene verfolgen die Debatte mit Spannung. In einem Artikel im Bonner General-Anzeiger und der Kölnischen Rundschau äußert sich Univ.-Prof. Dr. Dirk Stippel, Schwerpunktleiter Transplantation in der Allgemein-, Viszeral-, Tumor- und Transplantationschirurgie der Uniklinik Köln, zum Diskurs um die Organspende. Gemeinsam mit seinem Patienten Marcel Biels sprach er mit der Journalistin Daniela Greulich über dessen Nierentransplantation.  

Im Kinderdialysezentrum des Kuratoriums für Dialyse und Nierentransplantation (KfH) an der Uniklinik Köln wartet unterdessen auch die dreijährige Joana Holtermüller gemeinsam mit ihrer Ärztin Dr. Christina Taylan, Zentrumsleiterin aus der Kinder- und Jugendmedizin, auf ein Spenderorgan.

Zum Beitrag auf general-anzeiger-bonn.de

Nach oben scrollen