Im Interview mit Priv.-Doz. Dr. Holger Herff

Im Interview spricht Priv.-Doz. Dr. Holger Herff, Oberarzt in der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, über seine Arbeit in der anästhesiologischen Versorgung bei gynäkologischen und geburtshilflichen Eingriffen. Dabei erzählt der 41-Jährige, was ihn an seinem Beruf besonders begeistert und welche Fähigkeiten neue Kollegen benötigen. 

Wie haben Sie zu Ihrem heutigen Beruf gefunden?

Im Zivildienst habe ich beim Rettungsdienst gearbeitet. Schon damals kam ich mit dem Bereich Anästhesie in Berührung – und auch später bei den Klinik-Praktika für die Rettungssanitäter-Ausbildung. Dann studierte ich Medizin und absolvierte eine Facharztausbildung für Anästhesiologie und spezielle anästhesiologische Intensivmedizin.

Was gehört zu Ihren täglichen Aufgaben?

Mein Kerngebiet ist die anästhesiologische Versorgung aller Patientinnen und Patienten im Rahmen gynäkologischer und geburtshilflicher Eingriffe. So führe ich zum Beispiel Vollnarkosen bei operativen gynäkologischen Eingriffen oder peridurale Anästhesien in der Geburtshilfe durch. Im Bereitschaftsdienst bin ich in der Uniklinik Köln für alle anästhesiologischen Fragestellungen im Haus zuständig.

Was begeistert Sie an Ihrem Beruf? 

Meine Arbeit empfinde ich als erfüllend. Jede Geburt, bei der wir helfen konnten ist ein ganz besonderer Moment - sei es im OP zum Kaiserschnitt oder zur Schmerzlinderung im Kreissaal. Besondere Freude bereitet mir auch die Ausbildung der jüngeren Kolleginnen und Kollegen, der Austausch mit ihnen. Sie haben diesen unverbrauchten Blick auf die Dinge. Das bringt frischen Wind in die Arbeit. 

Was ist das Besondere an der Uniklinik Köln? Welche Vorteile bietet sie als Arbeitgeber?

Das Besondere ist aus Sicht eines Arztes, dass die Uniklinik Köln alle Therapieformen unter einem Dach anbietet. So können Patientinnen und Patienten jederzeit bestmöglich versorgt werden. Angehenden Medizinerinnen und Mediziner stehen hier alle Karrieretüren offen. Zudem wird die Uniklinik Köln ihrer sozialen Verantwortung als Arbeitgeber voll und ganz gerecht. 

Welche Stärken sollten neuen Kolleginnen und Kollegen für ihren Beruf mitbringen?

In der täglichen Arbeit ist es wichtig, dass neue Kolleginnen und Kollegen gemeinsam als Team arbeiten - für die bestmögliche Versorgung unserer Patientinnen und Patienten. Wir müssen uns viel austauschen, dafür braucht es gute kommunikative Fähigkeiten.

Was ist Ihnen in Ihrem Leben wichtig? Welchen Hobbys gehen Sie nach?

Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meiner Familie - meiner Frau und meinen beiden Kindern. Wir reisen gerne. Ich bin jemand, der gerne neue Länder und Städte entdeckt.

Nach oben scrollen