Case Management

Herausforderung

Das Case Management entstand zunächst in den USA als Erweiterung für die Einzelfallhilfe und bezeichnet einen neuen methodischen Ansatz in der Sozialen Arbeit und im Gesundheitswesen. In einer komplexer werdenden Versorgungslandschaft sehen sich Patienten und Pflegebedürftige heute verschiedensten Leistungsanbietern und Kostenträgern gegenüber. Der Anteil alter und chronisch kranker Menschen steigt - und damit das Bedürfnis nach professioneller Beratung und Versorgung. Gleichzeitig verlangen Politik und Kostenträger nach mehr Effizienz bei der Versorgung und eine höhere Qualität von Pflege- und Gesundheitsdienstleistungen. Case Manager versuchen, diese unterschiedlichen Anforderungen zu bewältigen und tragen dazu bei, dass Patienten bedarfsgerecht sowie systematisch versorgt werden und die ihnen zustehenden Leistungen erhalten. Gleichzeitig verantworten sie den ökonomischen Umgang mit den vorhandenen Ressourcen. Dabei übernehmen sie eine Lotsenrolle und arbeiten an der Schnittelle zwischen Ärztinnen und Ärzten, Therapie, Medizin-Controlling, Sozialdiensten und IT-Abteilungen.

In der Uniklinik Köln werden alle Abläufe für die stationäre Behandlung zentral abgestimmt. Dreh- und Angelpunkt sind unsere Mitarbeiter im Case Management. Über die Abteilungsgrenzen hinweg koordinieren und begleiten sie alle Abläufe der stationären Behandlung aus einer Hand. Sie koordinieren Termine in den verschiedenen Fachabteilungen und sorgen dafür, dass alles, was für eine optimale Versorgung erforderlich ist, lückenlos abläuft und zusammengreift. Unsere Mitarbeiter im Case Management sind vor, während und nach dem stationären Aufenthalt zentraler Ansprechpartner für die Patienten, stehen beratend zur Seite und organisieren die erforderlichen medizinischen Leistungen. Der Beruf erfordert zahlreiche Kompetenzen, im Besonderen medizinische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse.

Karriereweg

Die Uniklinik bietet eine neunmonatige Weiterbildung, die Sie qualifiziert, als Case Manager zu arbeiten. Sie ist als sogenannte »Blended Le@rning« konzipiert und besteht aus Präsenzphasen und tutoriell betreutem Selbststudium. Beide Phasen werden durch Fallarbeiten und andere Lernaufgaben miteinander verbunden. Die Teilnehmenden erarbeiten die Inhalte in vier Modulen. In jedem Modul erwerben sie Kompetenzen, die sich auf die Grundlagen und die spezifischen Einsatzfelder von Case Management im Sinne der Richtlinien der DGCC beziehen. Dies umfasst in der Uniklinik Köln zum Beispiel die Erarbeitung der beruflichen Rolle des Case Managers über die Überwachung der Versorgung bis hin zur Netzwerkarbeit.

Weitere Informationen unter anderem auch zu den Zugangsvoraussetzungen finden Sie auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC).

Kontakt

Uniklinik Köln
Zentralbereich Medizinische Synergien
Weiterbildung Case Management
Kerpener Straße
50924 Köln

Ludwig Thiry
Telefon: +49 221 478-88752
E-Mail: ludwig.thiry@uk-koeln.de

Dr. Rudolf Pape
Telefon: +49 221 478-5840
E-Mail: rudolf.pape@uk-koeln.de

Nach oben scrollen