Herausforderung

Die Uniklinik Köln versorgt auf dem Niveau der Hochleistungsmedizin Patienten mit schweren sowie seltenen Erkrankungen und kritischen Krankheitsverläufen.

Die Beschäftigten der OP- und Anästhesiepflege sind Tag für Tag gefordert, auf teilweise rasch wechselnde Situationen kompetent und professionell zu reagieren. Hochmoderne Arbeitsplätze sowie der Einsatz spezieller medizinischer und medizintechnologischer Verfahren prägen den Alltag im OP. So sind in den multimedial vernetzten Operationssälen in der Neurochirurgie die derzeit weltweit leistungsfähigsten OP-Mikroskope im Einsatz. Die Herz- und Thoraxchirurgie nutzt einen Hybrid-OP, ausgerüstet mit einer multiplanen Röntgenanlage, für komplexe Gefäß- und Herzoperationen und gemeinsame Operationen mit den interventionellen Kardiologen. Mit dem Neubau des Diagnostik- und Therapiezentrums stehen acht neue, auf dem neuesten Stand der Technik ausgestattete Operationssäle zur Verfügung. Ergänzend dazu ist ein zentraler Aufwachraum mit einer Post-Anaesthetic-Care-Unit (PACU) vorhanden.

Die Uniklinik Köln bietet mit diesen Möglichkeiten den Mitarbeitern im OP und in der Anästhesie die gesamte Bandbreite der operativen Medizin sowie die Möglichkeit, am medizinischen Fortschritt mitzuwirken.

Die OP-Bereiche der Uniklinik Köln

  • Ambulantes Eingriffszentrum
  • Augenheilkunde
  • Dermatologie
  • Gefäßchirurgie
  • Gynäkologie
  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • Herzchirurgie
  • Kinderchirurgie
  • Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
  • Neurochirurgie
  • Orthopädie
  • Stereotaxie
  • Thoraxchirurgie
  • Traumatologie
  • Urologie
  • Viszeralchirurgie
Nach oben scrollen