Antibiotic Stewardship ABS

Die Abkürzung ABS bezeichnet „Antimicrobial Stewardship“, was sich als verantwortungsvoller oder vorbildlicher Umgang mit antimikrobiellen Wirkstoffen übersetzen lässt. ABS-Programme im Krankenhaus zielen darauf ab, die Qualität von Verordnungen in Bezug auf die Auswahl der antimikrobiellen Substanzen, die Dosierung, die Applikation und die Therapiedauer zu verbessern. Hierdurch werden für die Patientinnen und Patienten Nebenwirkungen vermieden, Infektionen effektiver behandelt und die Gefahr der Ausbreitung typischer Krankenhauserreger verringert. Voraussetzung für den Erfolg von ABS-Programmen ist eine gute interdisziplinäre Zusammenarbeit. An der Uniklinik Köln besteht seit 2014 ein festes ABS-Team mit VertreterInnen aus der Infektiologie, Apotheke, Krankenhaushygiene, Mikrobiologie und der operativen Medizin. In diesem Team wird abteilungsübergreifend der Verbrauch von Antiinfektiva und die Ausbreitung multiresistenter Erreger überwacht. In regelmäßigen Untersuchungen wird die Verordnungsqualität in den Abteilungen überprüft und ggf. gemeinsam mit den FachvertreterInnen an Leitlinien gearbeitet. Das ABS-Team stellt außerdem Schulungsmaterialien zur Verfügung und beschäftigt sich mit den immer wieder auftretenden Antibiotikaengpässen.

Maßnahmen

Die erste Grundlage der Arbeit des ABS Teams sind die Antibiotika-Verbrauchsstatistik und die Resistenzstatistik. Anhand der Beobachtung des zeitlichen Verlaufs kann eine erste Einschätzung vorgenommen werden, wo es zu einer Häufung von Resistenzen oder zu vermehrtem Einsatz sog. „Reserveantibiotika“ kommt. Werden Auffälligkeiten festgestellt, nimmt das ABS-Team im Rahmen eine Verordnungsanalyse vor und überprüft stichprobenartig alle Antibiotikaverordnungen in einer Abteilung. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden mit den Ärztinnen und Ärzten offen diskutiert und gemeinschaftlich überlegt, ob es einen Handlungsbedarf gibt und wo man sich ggf. verbessern kann. Hier hilft das ABS Team bei der Erstellung abteilungsspezifischer Leitlinien und schult das Personal in deren Umsetzung.

Erklärvideo des Universitätsklinikums Jena

Univ.-Prof. Dr. Jörg Janne Vehreschild

Univ.-Prof. Dr. Jörg Janne Vehreschild

Wissenschaftlicher Leiter ABS Team | FECMM

Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie, Zusatzbezeichnung Infektiologie

Dr. Andrea Liekweg

Dr. Andrea Liekweg

Leiterin Krankenhausapotheke
Fachapothekerin für Arzneimittelinformation und geriatrische Pharmazie, ABS Expertin DGI

Dr. Janine Zweigner

Dr. Janine Zweigner

Leiterin Zentrale Krankenhaushygiene
Fachärztin für Medizinische Mikrobiologie, Virologie und Hygiene
Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin

Nach oben scrollen