10.05.2017
Neuer Studiengang Klinische Pflege

Pflege in Theorie und Praxis

Foto: Uniklinik Köln
Foto: Uniklinik Köln

Die Medizinische Fakultät der Universität zu Köln und die Gesundheits- und Krankenpflegeschule der Uniklinik Köln bieten ab dem Wintersemester 2017/18 erstmalig einen dualen Bachelorstudiengang für Klinische Pflege an. Innerhalb von vier Jahren können Interessierte dann die Berufsausbildung zum "examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger" absolvieren und parallel den akademischen Grad des "Bachelor of Science Klinische Pflege" erwerben.

Dieser neue Studiengang richtet sich an alle Bewerberinnen und Bewerber mit besonderem Interesse an einer Verbindung zwischen komplexer Patientenversorgung im Bereich der Hochleistungsmedizin und wissenschaftlichen Fragestellungen in der Pflege. „Diese Kombination gibt es so bisher in Nordrhein-Westfalen noch nicht. Dementsprechend ist unser Studiengang eine sinnvolle Ergänzung zu bisherigen Ausbildungs- und Studienangeboten“, erklärt Vera Lux, Pflegedirektorin und Vorstandsmitglied der Uniklinik Köln.

„Von unseren heutigen Bewerbern in der Pflege haben 70 bis 80 Prozent Abitur. Diese Zielgruppe ist zunehmend auch an Angeboten von ausbildungsintegrierten Studiengängen interessiert. Um für diese Bewerberinnen und Bewerber attraktiv zu bleiben, muss die Uniklinik Köln eine neue Option schaffen – ansonsten ginge uns dieses wichtige Bewerberpotential schlichtweg verloren“, so Lux weiter.

„Die demographischen Veränderungen, die Zunahme chronisch Kranker, die Ambulantisierung sowie die wachsende Komplexität der medizinischen Versorgung führen zu veränderten Patientenbedürfnissen. Diese Tatsache verlangt Kompetenzerweiterungen, insbesondere auch den Transfer von pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen in die tägliche Praxis zur Optimierung von Klinikprozessen“, ergänzt Prof. Dr. Dr. h. c. Thomas Krieg, Dekan der Medizinischen Fakultät. „Besonders erfreut bin ich über die breite Zustimmung der Studierenden der Medizin, welche die Einrichtung des neuen Studiengangs nicht als Konkurrenz betrachtet haben, sondern als interprofessionelle Ergänzung“, so Prof. Krieg weiter.

„Die vielfältigen Aufgaben moderner Pflege, insbesondere in der Hochleistungsmedizin einer Universitätsklinik, erfordern neben hoher sozialer und fachlicher Kompetenz auch Problemlösekompetenzen, um die Patientenversorgung über die eigenen Erfahrungen hinaus in einem internationalen Forschungskontext weiterzuentwickeln“, so Prof. Dr. Stefan Herzig, Prorektor für Studium und Lehre an der Universität zu Köln, der die Einrichtung des neuen Studiengangs Klinische Pflege maßgeblich unterstützt hat. Mit einer Berufswahl in der Gesundheits- und Krankenpflege befinden sich die Bewerber in einem attraktiven, zukunftssicheren und innovativen Berufsfeld mit vielfältigen Optionen auf eine spätere akademische Weiterentwicklung von der Promotion bis hin zur Habilitation.

„Bezogen auf den neuen Studiengang geht es uns darum, junge Menschen auszubilden, die aktuelles Wissen evidenzbasiert erheben lernen und es verstehen, dieses Wissen zügig und systematisch in die pflegerische Praxis zu überführen“, so Prof. Herzig.

Prof. Dr. Edgar Schömig, Vorstandsvorsitzender und Ärztlicher Direktor der Uniklinik Köln ergänzt: „Spitzenmedizin und die optimale Betreuung unserer Patienten erfordern aufgrund des ständigen medizinischen Fortschritts auch eine Spitzenpflege, die sich stetig weiterentwickelt. Dies unterstützt der neue Studiengang in besonderem Maße und eröffnet dem Nachwuchs zudem viele attraktive berufliche Möglichkeiten.“

Für den neuen Studiengang können sich Interessierte ab jetzt bis zum 30. Juni 2017 bewerben. Bewerberinnen und Bewerber sollten die allgemeine Hochschulreife mitbringen.

Weitere Informationen und Bewerbungsmodalitäten

Nach oben scrollen