Pflegetrainings für Angehörige

In Ergänzung des bereits vorhandenen Entlassmanagements möchten wir pflegende Angehörige in ihrer pflegerischen Tätigkeit konkreter unterstützen und begleiten.

Gerade der Übergang vom Krankenhaus in die häusliche Versorgung wird von Patienten und Angehörigen häufig als besondere Herausforderung erlebt. Die erforderlichen Pflegetechniken müssen meist erlernt und die Organisation der Pflege Zuhause geübt werden.

Crash-Kurs Pflege

Jeden ersten Montag im Monat (außer feiertags) von 16:00 - 18:00 Uhr

Im Rahmen des Modellprogramms „Familiale Pflege“ der Universität Bielefeld bieten wir Pflegeberatung und Pflegetrainings für pflegende Angehörige an.

Das Bielefelder Konzept sieht vor, schon während des Krankenhausaufenthaltes gemeinsam mit den Angehörigen Pflegetrainings durchzuführen, um individuell benötigte Pflegetechniken zu vermitteln und zu üben. Nach der Entlassung können wir die Familien auch Zuhause besuchen und arbeiten dort weiter an den Pflegeabläufen. Bis zu sechs Wochen nach der Krankenhausentlassung können wir so die Familien begleiten (auch eine Rehabilitationsmaßnahme gilt als Krankenhausaufenthalt).

Die Inhalte der Pflegetrainings werden individuell mit der Patientin oder dem Patienten und seinen Angehörigen abgesprochen und können sein:

  • Mobilisation und Umgang mit Hilfsmitteln
  • Durchführung der Körperpflege
  • Hygieneaspekte in der Pflege
  • Hilfestellung bei Essen und Trinken
  • Umgang mit Medikamenten
  • Pflegemaßnahmen bei Inkontinenz
  • Durchführung von Prophylaxemaßnahmen
  • Wundversorgung
  • Krankenbeobachtung
  • Erstellen eines Wochenplans unter Berücksichtigung der Hilfsangebote aus dem sozialen Umfeld

Alle Angebote sind für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos

Kontakt

Telefon +49 221 478-82820
E-Mail piz@uk-koeln.de

Kostenfreie Pflegetrainings und Demenz-Kurstermine

Nach oben scrollen