10/21/2020
Medientipp

Lebendspenden von Organen

Prof. Stippel und Dr. Wahba im WDR

Prof. Dr. Dirk Stippel und Priv.-Doz. Dr. Roger Wahba (v.l.), Fotos: Michael Wodak
Prof. Dr. Dirk Stippel und Priv.-Doz. Dr. Roger Wahba (v.l.), Fotos: Michael Wodak

Vom 15. bis 17. Oktober fand in Köln die 29. Jahrestagung der Deutschen Transplantationgesellschaft statt. Der WDR hat dies zum Anlass genommen, um mit zwei Paaren zu sprechen, die ihrem Partner eine Niere gespendet haben. Mit Univ.-Prof. Dr. Dirk Stippel, Schwerpunktleiter Transplantation in der Allgemein-, Viszeral-, Tumor- und Transplantationschirurgie der Uniklinik Köln, und dem stellvertretende Leiter Transplantation, Priv.-Doz. Dr. Roger Wahba, kamen zwei Experten der Uniklinik Köln in den zu Wort. An der Uniklinik Köln werden seit den 2000er Jahren viele Lebendspenden durchgeführt. In Deutschland gebe es nur an der Berliner Charité mehr Transplantationen, sagte Prof. Stippel.

WDR-Beitrag „Mit der neuen Niere beginnt ein neues Leben“

WDR 5-Morgenecho „Leben dank Organspende“

WDR akutell „Lebendspende: Portrait eines jungen Paares“ (bis 22.10. 2020 verfügbar)

Nach oben scrollen