03/29/2020
Coronavirus

Uniklinik Köln nimmt Patienten aus Italien auf

Hilfe für besonders betroffene Regionen

Nordrhein-Westfalen hilft den besonders vom Coronavirus betroffenen Ländern in Europa: Verschiedene Kliniken in NRW übernehmen in den nächsten Tagen die Behandlung von insgesamt vierzehn Corona-Patienten aus Italien und Frankreich. Auch die Uniklinik Köln beteiligt sich an der Hilfsaktion und hat zwei schwerkranke italienische COVID-19-Patienten aus den besonders betroffenen Regionen Lombardei und Piemont aufgenommen. Eine spezielle Maschine der Luftwaffe hat am Samstag zunächst sechs Patienten vom Flughafen Bergamo zum Flughafen Köln/Bonn transportiert, von wo aus sie auf verschiedene nordrhein-westfälische Kliniken verteilt wurden.

Ministerpräsident Armin Laschet hatte dem italienischen Botschafter in dieser Woche die Aufnahme zehn italienischer Patienten angeboten: „Gerade unsere Freunde in Italien brauchen in diesen Tagen unsere Solidarität. Mit der Aufnahme der Patienten wollen wir signalisieren: Ihr seid nicht allein.“ In enger Absprache mit den deutschen Kliniken hatten die italienischen Ärzte – unter Berücksichtigung der verfügbaren medizinischen Voraussetzungen – die Patienten ausgewählt.

Zur Coronavirus-Informationsseite

Nach oben scrollen