Kontakt

Kontakt

Wichtige Links

Telefon

25.10.2010

Nachwuchswissenschaftlerin ausgezeichnet

Young Investigator Award für Mitarbeiterin der Uniklinik Köln

Die wissenschaftliche Mitarbeiterin Iris Gehrke aus der Klinik I für Innere Medizin (Direktor: Prof. Dr. Michael Hallek) der Uniklinik Köln ist von der Internationalen Gesellschaft für Hämatologie (ISH) mit dem Young Investigator Award ausgezeichnet worden. Sie erhielt die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung für junge Nachwuchswissenschaftler für ihre Arbeit “Bone marrow stromal cell-derived VEGF, but not CLL cell-derived VEGF features a crucial pro-survival support for CLL Cells”.

„Die Auszeichnung ist eine große Ehre“, sagt die 29jährige Wissenschaftlerin, die im Labor für molekulare Hämatologie und Onkologie (Leitung: PD Dr. Karl-Anton Kreuzer) arbeitet. Die Forschergruppe um Karl-Anton Kreuzer und Iris Gehrke befasst sich mit der molekularen Pathogenese der Chronisch Lymphatischen Leukämie (CLL). CLL-Zellen sind kranke B-Lymphozyten, die ihre Aufgaben im Immunsystem nicht mehr erfüllen können. Vielmehr verdrängen sie gesunde Blutbestandteile durch ihre unkontrollierte Anhäufung und lösen dadurch Symptome der Erkrankung aus. Der vaskuläre endotheliale Wachstumsfaktor VEGF ist an der Verhinderung des Absterbens der bösartigen Zellen beteiligt. Bisher wurde angenommen, dass die CLL-Zellen selber über Produktion dieses Proteins ihr eigenes Überleben'unterstützen. In der eingereichten Arbeit, die durch die Deutsche José Carrerras Leukämie Stiftung finanziell unterstützt wird, konnte Iris Gehrke jedoch zeigen, dass Zellkomponenten des Knochenmarks über Produktion des VEGF Proteins einen ausschlag-gebenden Einfluss auf das Überleben der bösartigen CLL-Zellen haben. „Diese Information trägt entscheidend zur Aufklärung der molekularen Hintergründe der chronisch lymphatischen Leukämie bei“, erklärt PD Dr. Karl-Anton Kreuzer.

Die Klinik I für Innere Medizin der Uniklinik Köln ist eine der führenden Krebskliniken in Deutschland und besitzt eine besondere Expertise auf dem Gebiet hämatologischer Erkrankungen. In Bezug auf die Chronische Lymphatische Leukämie und das Hodgkin-Lymphom gehört die Klinik sogar zu den weltweit führenden Einrichtungen.

Hintergrund:
Die 1946 gegründete Internationale Gesellschaft für Hämatologie (International Society of Hematology, ISH) ist eine Institution, die sich für den Fortschritt der wissenschaftlichen Forschung und der klinischen
Aspekte der Hämatologie einsetzt. Mehr als 4.000 aktive Mitglieder weltweit tragen durch die Erstellung eines komplexen akademisch wissenschaftlichen und klinischen Forschungsnetzwerks zur Verbesserung von Diagnose und Behandlungsstrategien bei. Sie bilden eine Plattform zur umfassenden Diskussion wissen- schaftlicher Aspekte hämatologischer Erkrankungen. Auf dem zweijährig stattfindenden World Congress verleiht die Gesellschaft den Young Investigator Award für die besten eingereichten Arbeiten.

Für Rückfragen
Dipl. Biol. Iris Gehrke
Klinik I für Innere Medizin
Uniklinik Köln
Telefon: 0221 478-97384
E-Mail: gehrkei@uni-koeln.de

Anja Schattschneider
Uniklinik Köln
Stabsabteilung Kommunikation
Telefon: 0221 478-5548
E-Mail: pressestelle@uk-koeln.de