Kontakt

Kontakt

Wichtige Links

Telefon

14.05.2010

Uniklinik Köln setzt auf umweltfreundliche Energiegewinnung und Kostensenkung

medfacilities installiert neues Blockheizkraftwerk

An der Kölner Uniklinik ist jetzt ein modular aufgebautes Blockheizkraftwerk ans Netz gegangen. Seit Anfang April deckt das neue Blockheizkraftwerk einen Teil des Energie-Grundbedarfes an Strom und Wärme für die rund 1.200 Betten der Uniklinik Köln. Die Anlage besteht aus drei gasbetriebenen Modulen Mit der Anlage wird
gleichzeitig Strom, Wärme und – bei Bedarf – Kälte erzeugt. „Die Inbetriebnahme Energieeffizienz in ist ein Meilenstein öffentlichen auf Gebäuden", dem Weg sagt zu mehr medfacilities- Geschäftsführer Dr. Peter Heinen. medfacilities ist ein Tochterunternehmen der Kölner Uniklinik, vertritt sie als Bauherr und steuert Bauvorhaben und Gebäude-Betrieb für die Uniklinik Köln.

„Die Anlage mit rund 6,6 Megawatt Gesamt-Leistung für Strom und Wärme senkt die Kosten der Uniklinik Köln jährlich um einen Betrag von circa einer Million Euro“, sagt Günther Zwilling, Kaufmännischer Direktor der Uniklinik Köln. „Überdies sorgt diese hocheffiziente und umweltfreundliche Technologie dafür, dass gegenüber der herkömmlichen Energieversorgung tonnenweise klimabelastendes Kohlendioxid weniger produziert wird.“Die Kosten für das Blockheizkraftwerk von insgesamt 3,5 Millionen Euro hat
die Uniklinik Köln übernommen. medfacilities hat den Aufbau und Anschluss der Anlage an das bestehende Energiesystem der Uniklinik realisiert. Für das Energiemanagement, die Betriebsführung und die Wartung der Anlage ist die medfacilities Energie GmbH zuständig. Auf diese Weise wird ein konstant optimaler Betriebsablauf, von der Planung bis zum Betrieb, gewährleistet.

Das Blockheizkraftwerk besteht aus drei gasgetriebenen einzelnen Modulen; diese treiben Generatoren an und erzeugen dadurch Strom. Die umfangreiche Abwärmemenge der Gasmotoren wird über Wärmetauscher zurück gewonnen und weiter verwendet. Wenn im Sommer ein erhöhter Bedarf an Kälte für die Klimaanlage besteht, kann dies durch einen Absorber abgefangen werden. Er wandelt die Wärme in Kälte um.

Technische Daten:
Gesamt-Leistung 3,3 Megawatt Wärme, 3,3 Megawatt Strom, 1,2 Megawatt Kälte
Laufzeit mindestens 6.000 Stunden pro Jahr
Amortisationszeit rund 2 Jahre
Bauzeit 5 Monate
Projektlaufzeit 06.2009 - 03.2010

Für Rückfragen:
Ulrike Lörch
Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
medfacilities GmbH
Telefon: 0221 478-87964
E-Mail: ulrike.loerch@medfacilities.de

Christoph Wanko
Pressesprecher Uniklinik Köln
Stabsabteilung Kommunikation
Telefon: 0221 478-5548
E-Mail: pressestelle@uk-koeln.de