12.12.2018
Medien-Tipp

Deutschlandfunk: Prof. Hinkelbein über Raumfahrtmedizin

Anästhesist entwickelt Szenarien für Gesundheitsversorgung im All

Foto: Sebastian Kaulitzki, Fotolia
Foto: Sebastian Kaulitzki, Fotolia

Was tun bei einer Schnittwunde, Quetschung oder Schürwunde? Bei Langzeitmissionen in der Raumfahrt – wie beispielsweise einem möglichen Flug zum Mars – können Astronauten auch vor medizinischen Herausforderungen stehen. Prof. Dr. Jochen Hinkelbein, Geschäftsführender Oberarzt in der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin der Uniklinik Köln, spricht in der Deutschlandfunk Sprechstunde am Telefon mit Moderator Christian Floto darüber, wie Szenarien für die Gesundheitsversorgung im All entwickelt werden.

>> Zum Beitrag im Audio-Archiv (11.12.2018, 10:47 Uhr)

Nach oben scrollen