27.08.2019
Vorstand

Pflegedirektorin Vera Lux verlässt Uniklinik Köln

Dank für langjährige Zusammenarbeit

Vera Lux, Foto: Privat
Vera Lux, Foto: Privat

Pflegedirektorin und Vorstandsmitglied Vera Lux hat die Uniklinik Köln Anfang Juni verlassen, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen. Lux stand seit 2010 als Pflegedirektorin an der Spitze einer der größten Berufsgruppen in der Uniklinik Köln und vertrat diese auch im Vorstand des Maximalversorgers.

„Wir danken Frau Lux für die erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen neun Jahren. Sie hat sich als charismatische Persönlichkeit für die Belange der Pflege in der Uniklinik Köln und darüber hinaus verdient gemacht“, erklärt Dr. Rainer Minz, Aufsichtsratsvorsitzender der Uniklinik Köln.

Die vergangenen Jahre waren durch umfangreiche Veränderungen und große Herausforderungen sowohl im Gesundheitswesen als auch speziell in der Pflege geprägt. Vera Lux hat in dieser Zeit wichtige Optimierungen in der Pflege der Uniklinik Köln vorangetrieben und etabliert. Sie hat damit wesentliche Weichen gestellt, um die Pflege zukunftsfähig aufzustellen.

Durch die feste Etablierung und Neustrukturierung des Patienten Service, konnten die im Haus arbeitenden Pflegekräfte zunehmend von pflegefernen Tätigkeiten entlastet werden, um sich so wieder stärker der pflegerischen Versorgung der Patienten zu widmen. Mit Hilfe von innovativen und strukturierten Einarbeitungs- und Weiterbildungskonzepten gelang es, Berufseinsteigerinnen sowie Rückkehrerinnen schneller den Anschluss zu ermöglichen.

Arbeitnehmerfreundliche Arbeitszeitmodelle ermöglichten es, gezielt auf die individuellen Bedürfnisse der Beschäftigten in der Pflege einzugehen und so erfahrene Kräfte im Haus zu halten, auch, wenn sie durch eine Zeit der privaten und persönlichen Veränderungen gingen.

Vera Lux hat in den vergangenen Jahren darüber hinaus noch weitere wichtige Projekte in der Uniklinik Köln erfolgreich etabliert: So fiel in diese Zeit sowohl die Eröffnung des Patienten-Informations-Zentrum der Uniklinik Köln, wo Patienten und deren Angehörige kostenlos und interprofessionell beraten werden, als auch der Start der eigenen Hebammenschule an der Uniklinik Köln, wo insgesamt 60 Ausbildungsplätze geschaffen wurden, um bei steigenden Geburtenzahlen dem Mangel an Hebammen zu begegnen.

Einen wichtigen – deutschlandweiten – Beitrag hat Lux durch ihr Engagement zur Akademisierung der Pflege geleistet. Die Einrichtung des Studiengangs Klinische Pflege mit 75 Studienplätzen an der Medizinischen Fakultät und der Uniklinik Köln ist in weiten Teilen ihrem persönlichen Einsatz zu verdanken. Damit und durch ihre Tätigkeit als Vorstandsmitglied hat Vera Lux wesentlich dazu beigetragen, die Reputation der Uniklinik Köln als attraktiver Arbeitgeber und Lehrbetrieb für die Profession Pflege und ebenso als Krankenhaus in der Region und darüber hinaus zu steigern.

Nach oben scrollen