Kontakt

Kontakt

Wichtige Links

Telefon

[Bildbeschreibung]

17.01.2008

Chancen für zu leicht und zu früh Geborene

Auf dem 4. Kölner Frühgeborenensymposium werden besonderen Probleme von Frühgeborenen mit Wachstumsproblemen besprochen.

Auf dem 4. Kölner Frühgeborenensymposium werden in der Kölner Uniklinik am 19. Januar vor allem die besonderen Probleme von Frühgeborenen mit Wachstumsproblemen besprochen.

Rund 110 Kinder werden in der Kölner Uniklinik jährlich mit einem Geburtsgewicht unter 1500g geboren. Viele von ihnen sind wachstumsretardiert, das heißt, gemessen an ihrem Schwangerschaftsalter zu leicht. Wenn durch eine sorgfältige Schwangerschaftsbetreuung der ideale Geburtszeitpunkt festgelegt wird, die Kinder behutsam und sicher geboren werden und ihre Versorgung nach der Geburt höchstem medizinischem Standard entspricht, haben auch diese Kinder die Chance auf ein gesundes Überleben. Darüber diskutieren Wissenschaftler aus ganz Deutschland. Ein Drittel der jährlich rund 60000 Frühgeburten in Deutschland betrifft wachstumsretardierte Kinder. Bei vielen sind es genetische Faktoren, die sie ihr Wachstumspotenzial nicht voll erreichen lassen. Aber auch Mehrlingsschwangerschaften sind ein Risiko. Bluthochdruck und andere Erkrankungen der Mutter können ebenfalls zu einer Wachstumsstörung führen, bei der das Kind im Mutterleib nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen über den Mutterkuchen versorgt wird. Ein weiterer vermeidbarer erheblicher Risikofaktor ist der Missbrauch von Drogen und Genussmitteln, insbesondere das Rauchen. Auch wenn die medizinische Versorgung dieser Kinder in der Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Uniklinik Köln höchsten medizinischen Standard entspricht: Dem Anstieg von Frühgeburten, zurzeit rund acht Prozent aller Geburten, kann sie nicht stoppen. Ursachen dafür sind unter anderem Mehrlingsschwangerschaften und ein erhöhtes Alter der Erstgebärenden.

Das Programm des 4. Kölner Frühgeborenensymposiums finden Sie unter www.uni-frauenklinik.de

Für Rückfragen:
Dr. med. Markus Gantert
Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Uniklinik Köln
Tel.: 0221 478-4940
E-Mail: Markus.gantert@uk-koeln.de

Sina Vogt
Leiterin Stabsstelle Kommunikation
Tel.: 0221 478-5745
E-Mail: pressestelle@uk-koeln.de