Energiemanagementsystem – was haben wir erreicht?

Foto: stockWERK, Fotolia
Foto: stockWERK, Fotolia

Mit Einführung des Energiemanagementsystems als wichtigem Instrument zur Transparenz und Einsparung der Energieverbräuche hat sich die Uniklinik klar positioniert und den Energiemanagementbeauftragten offiziell das Vertrauen ausgesprochen. Die Energiepolitik der Uniklinik Köln ist in einer offiziellen Absichtserklärung dokumentiert.

Das haben wir im Jahr 2019 erreicht

  • Rezertifizierung des Energiemanagementsystems nach DIN ISO 50001
  • Reduzierung von Fernwärme- und Dampfnetzverlusten durch Identifizierung überflüssiger und schlecht isolierter Leitungen mittels Thermografieaufnahmen
  • Die Effizienzsteigerung in der Drucklufterzeugung wurde in den Blick genommen.

Das hat uns im Jahr 2020 beschäftigt

  • Aufbau einer Zähler- und Abrechnungsstruktur für die detaillierte Verbrauchsabrechnung der UKK-Tochtergesellschaften ab 2021
  • Mitarbeit an einer Machbarkeitsstudie hinsichtlich der zukünftigen Versorgung der Warmwasserbereitung im Gebäude für Lehre, Forschung und Information (LFI-Gebäude) (Betrachtung: Effizienz Dampf- versus Fernwärmeanschluss)
  • Erstellung einer Feinanalyse zur Energieeffizienzsteigerung im CECAD-Gebäude (als Vorbereitung für ein Energie-Einsparcontracting-Szenario)
  • Erstellung einer Grobanalyse zur Energieeffizienzsteigerung im ZMMK-Gebäude
  • Betriebsoptimierung der Kältezentrale im Versorgungszentrum durch Arbeitszahlsteigerung
  • Weitere Reduzierung der Gesamt-Fernwärmeanschlussleistung um 10 Prozent

Unserer Ziele für 2021

  • Implementierung von Energie-Einsparcontractings für die Gebäude CECAD und ZMMK
  • Vorbereitungen für ein Infrastrukturcontracting für das derzeit im Bau befindliche Gründungszentrums
  • Weitere Optimierung und Ertüchtigung der Fernwärmeübergabestationen des Fernwärmenetzes
  • Inbetriebnahme der ersten Photovoltaik-Anlage des Uniklinik-Campus auf dem Dach des CIO-Gebäudes
  • Vorläufige Inbetriebnahme der Geothermie-Anlage
  • Masterplan Mittelspannung zur langfristigen Sicherstellung der Stromversorgung (neue 110 kV-Einspeisung und Ertüchtigung MS-Netz von 6 auf 10 kV)

Unsere Projekte 2021

Foto: Medfacilities
Foto: Medfacilities

Erste Photovoltaikanlage geht im Sommer in Betrieb

Klein, aber fein. Die Photovoltaikanlage auf dem Dach des CIO-Neubaus liefert zukünftig 20.000 Kilowattstunden „grünen“ Strom.

Photovoltaik in Zahlen

  • Leistung 25 kWp (Kilowatt Peak), Fläche: 140 m²
  • Photovoltaikmodule: monokristalline Solarzellen mit höchstem Wirkungsgrad (ca. 21 Prozent)
  • Ausrichtung: Ost/West
  • Erwarteter Energieertrag jährlich: 21.537 kWh, das entspricht dem Bedarf von knapp 5 4-Personen-Haushalten
  • Verwendung: 100 Prozent Eigenstrombedarf der Uniklinik

Im Rahmen des CIO-Neubaus bot sich die Dachfläche an, um erste Erfahrungen mit Photovoltaik zu sammeln. Aufgrund der Vielzahl an technischen Komponenten wie Rückkühler, Abluftanlagen oder Blitzschutz auf Dächern von Klinikgebäuden ist die nutzbare Fläche grundsätzlich zwar leider begrenzt; dennoch erzeugt die moderne Anlage immerhin rund 20.000 Kilowattstunden grünen Strom für die Uniklinik. Da die Leistung unter 30 kWp bleibt, muss keine EEG-Umlage bezahlt werden. Das vermeidet zusätzliche Kosten.

Nach oben scrollen