Stabsabteilungen

Stabsabteilung Zentrale Koordination Strukturprüfungen / Pflegecontrolling

Weitere Informationen

Die Stabsabteilung Zentrale Koordination Strukturprüfungen ist beauftragt, die Strukturprüfungen durch den Medizinischen Dienst bezüglich der abzurechnenden OPS-Codes und G-BA Qualitätsrichtlinien für die Uniklinik Köln zu koordinieren. Die Anforderungen regulatorischer Vorgaben zur qualitativ hochwertigen Versorgung von Patientinnen und Patienten sind vielfältig und beziehen sich sowohl auf die quantitative wie qualitative Personalausstattung einer Klinik, als auch auf Prozessabläufe sowie Anforderungen an die strukturelle Ausstattung.

Zu den Aufgaben der Stabsabteilung gehört die Beratung verschiedener Leistungsbereiche, die Kommunikation mit dem Medizinischen Dienst, die Aufbereitung von Daten und Dokumenten sowie die Abstimmung mit weiteren Abteilungen der Uniklinik Köln.

Das Pflegecontrolling unterstützt die Entscheidungsträger des Pflegedienstes in Bezug auf ökonomische Fragestellungen. Neben der Beschäftigung mit den gesetzlichen Pflegepersonaluntergrenzen liegt ein weiterer Schwerpunkt der Tätigkeit darin, die fortlaufenden gesundheitspolitische Entscheidungen, die die Finanzierung der Pflege im Krankenhaus beeinflussen, im Blick zu behalten und für die Uniklinik Köln umzusetzen. Eine grundlegende Änderung wurde mit der Herauslösung des Pflegebudgets im Rahmen des Pflegepersonal-Stärkungsgesetzes vorgenommen. Diese erfordert eine besonders vernetzte Zusammenarbeit der Pflegedirektion mit dem kaufmännischen Controlling. Das Pflegecontrolling agiert als Schnittstelle zwischen den Fachbereichen.

 Sabine Schönsee

Sabine Schönsee

Leitung Stabsabteilung Zentrale Koordination Strukturprüfungen / Pflegecontrolling

Telefon
+49 221 478-85849
Mobil
+49 152 54698675
Telefax
+49 221 478-6590

Stabsabteilung Pflegepraxis-Entwicklung

Weitere Informationen

Die Stabsabteilung setzt sich dafür ein, dass Patientinnen und Patienten an der Uniklinik Köln eine individuelle und auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhende pflegerische Versorgung erhalten. Es ist zentrales Ziel unseres pflegerischen Handelns, das Patientenwohl und den selbstbestimmten Umgang mit der Erkrankung oder Behinderung zu fördern. Die Stabsabteilung unterstützt die Stationsteams bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung von pflegerischen Angeboten.

Wichtige Grundsätze sind die Ausrichtung pflegerischer Maßnahmen an den Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten, die sorgfältige wissenschaftliche Begründung und systematische Umsetzung von Innovationen in die Praxis. Ziel ist die Zusammenarbeit mit allen Berufsgruppen und Fachabteilungen zusammen, um die unterschiedlichen Sichtweisen und Kompetenzen für eine bestmögliche Patientenversorgung zu nutzen.

Zum Team der Stabsabteilung gehören die Kolleginnen und Kollegen des Zentralen Wundmanagements, des Patienten-Informations-Zentrums mit der Familialen Pflege, der Zentralen Onkologischen Fachpflege sowie der Pflegewissenschaft. 

Ein wichtiger Partner bei der Planung und Umsetzung von Weiterentwicklungsprojekten ist das Institut für Pflegewissenschaft. Praxis, Lehre und Forschung werden sinnvoll miteinander verknüpft, um eine bestmögliche Patientenversorgung sicherzustellen. Auch werden Karrierewege für Pflegende aufgebaut, um den Pflegeberuf attraktiver und wettbewerbsfähiger zu machen. 

Stabsabteilung Projektmanagement

Weitere Informationen

Die Organisation eines Krankenhauses ist sehr komplex. Der Weg durch die verschiedenen Abteilungen, den Patientinnen und Patienten erleben, ist sehr vielseitig. Ziel ist es immer, den Aufenthalt für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Dafür müssen wir unsere Prozesse und unsere Tätigkeiten immer wieder hinterfragen und neu ausrichten. Tätigkeiten, die nicht zur Routine gehören und bei denen viele unterschiedliche Abteilungen gemeinsam arbeiten, werden als Projekte bezeichnet.

Der Stab Projektmanagement der Pflegedirektion ist für die praktische Umsetzung von Projekten zuständig und nutzt unterschiedliche Methoden für die Vernetzung zwischen Theorie und Praxis. Dabei ist es entscheidend, dass die Projekte in einem vereinbarten zeitlichen und finanziellen Rahmen ablaufen. Ziel ist es, immer die bestmögliche Entscheidung für eine zukunftsorientierte und sichere Patientenversorgung zu gewährleisten.

 Clara Monaca

Clara Monaca

Leitung Stabsabteilung Projektmanagement

Telefon
+49 221 478-30976
Mobil
0152 09710425

Stabsabteilung Internationales Pflegepersonalmanagement

Weitere Informationen

Die Stabstelle Internationales Pflegepersonalmanagement zeigt sich verantwortlich für alle Belange rund um die Themen Akquisition, Integration und Betreuung internationaler Pflegefachkräfte. Die Aufgaben reichen vom Bewerbungsmanagement, über die Begleitung der Einstellungsprozesse bis hin zur Planung und Steuerung der Anpassungslehrgänge von Pflegekräften ohne deutsche Berufsanerkennung. Dabei steht die Stabstelle sowohl mit den Pflegenden direkt, wie auch mit den jeweiligen Vorgesetzten oder der Personalabteilung in permanentem Austausch, um reibungslose Abläufe zu gewährleisten.

Das grundsätzliche Ziel ist es, für alle internationalen Pflegekräften den Start und die Arbeit hier an der Uniklinik Köln so optimal wie möglich zu organisieren, damit alle von ihnen mit ihren im Herkunftsland erworbenen Fähigkeiten einen Beitrag zur qualitativ hochwertigen Patientenversorgung leisten können. Alle interessierten Pflegekräfte finden bezüglich ihrer Bewerbung die notwendigen Informationen über die Karriereseite „International Nurses“.

 Marie-Christin Fočo

Marie-Christin Fočo, M.A.

Leitung Stabsabteilung Internationales Pflegepersonalmanagement

Telefon
+49 221 478-39299

Stabsabteilung Qualitätsmanagement

Weitere Informationen

Das Qualitätsmanagement der Pflegedirektion hat zum Ziel, die pflegerische und organisatorische Patientenversorgung kontinuierlich zu verbessern. Das Grundkonzept des Qualitätsmanagements basiert auf einem prozessorientierten, integrierten Managementsystem. Unser Qualitätsmanagement durchzieht sämtliche Bereiche und Ebenen des Klinikums. Es wird nicht als „Insellösung", sondern als klinikweites System zur Steuerung der pflegerischen und organisatorischen Prozesse unter dem Dach der Pflegedirektion verstanden. Die Sicherheit und Zufriedenheit unserer Patienten, Beschäftigten und Auszubildenden steht dabei im Mittelpunkt.

Nach oben scrollen