Infektiologie

Der infektiologische Konsilservice berät alle Abteilungen des Universitätsklinikums zu individuellen stationären Patienten mit sicheren, möglichen und fraglichen Infektionen.

Hierbei sichtet der Konsiliararzt auf Anfrage alle anamnestischen Angaben, vorliegende laborchemische, mikrobiologische und bildmorphologische Befunde, stattgehabte und aktuelle Interventionen und Therapien, um danach den Patienten adäquat am Krankenbett untersuchen und evaluieren zu können. Im Anschluss werden diagnostische und therapeutische Empfehlungen interdisziplinär diskutiert und eine schriftliche Empfehlung verfasst. Bei unklaren Krankheitsbildern und komplizierten Infektionen bietet der Konsilservice eine fortführende Beratung und klinische Einschätzung der Patienten an. 

Zusätzlich erfolgt bei allen Patienten mit schwerwiegenden Infektionen wie Blutstrominfektionen mit  Staphylococcus aureus, Candida spp., multiresistenten gram-negativen Erregern (4-MRGN) und Vancomycin-resistenten Enterokokken eine Beratung am Krankenbett auch ohne gezielte Anforderung. Insgesamt werden aktuell pro Jahr ca. 2500 Patienten durch den Konsilservice mitbetreut.

Eine systematische Beratung zur optimalen Behandlung von Knocheninfektionen und Endokarditiden erfolgt in interdisziplinären Boards.

Nach oben scrollen