Forschungsgebäude Robert-Koch-Straße

Bild: medfacilities GmbH
Bild: medfacilities GmbH

Die Schaffung von weiteren Forschungsflächen soll die medizinische Spitzenforschung an der Uniklinik Köln weiter vorantreiben. Mit dem zweiten Bauabschnitt des hochmodernen Forschungsgebäudes an der Robert-Koch-Straße wird der Forschungsstandort Köln gestärkt und damit die internationale Wettbewerbsfähigkeit gesichert. Die Möglichkeiten für klinische und drittmittelorientierte Forschungsvorhaben werden verbessert.

Große Teile des Neubaus werden die Krebsforschung des Centrums für Integrierte Onkologie (CIO) beherbergen. Kostenintensive Labore, aber auch Nebenräume und Büros können von den Projektgruppen modular und damit gemeinsam genutzt werden. Die Forschungsflächen werden auf den Ebenen 1 bis 5 untergebracht sein, die Verwaltung im Erdgeschoss.

Der Baustart nach Baufeldfreimachung ist für das dritte Quartal 2017 und die Inbetriebnahme des fertigen Neubaus für das erste Quartal 2020 geplant. Im ersten Abschnitt des Forschungsgebäudes, der bereits Ende 2008 in Betrieb genommen wurde, ist das Zentrum für Molekulare Medizin Köln (CMMC) untergebracht.

Weitere Informationen auf medfacilities.de

Nach oben scrollen