Weiterbildungen und Lehrgänge für Gesundheitsfachberufe

Die Uniklinik Köln bietet ein breites Portfolio zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung an. Das aktuelle Angebot zu Weiterbildungen und Zusatzqualifikationen finden Sie im Anschluss aufgelistet.

Weiterbildung Pflege in der Onkologie

Ausschreibung

Die Pflegedirektion der Uniklinik Köln bietet die Weiterbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in für die Pflege in der Onkologie (DKG) an.

Grundlagen und Ziele

Die theoretische Weiterbildung erfolgt in einer zweijährigen berufsbegleitenden Form
Die Unterrichtsinhalte werden in modularisierter Form angeboten. Die theoretische Weiterbildung umfasst 720 Unterrichtsstunden, die sowohl als Lehrveranstaltung (Blocksystem), als auch durch selbstgesteuertes Lernen vermittelt werden. Zusätzlich erfolgen mindestens 1.800 Stunden praktischer Unterricht unter Anleitung, sowie 550 Stunden in anderen onkologischen Fachbereichen.

Inhalte

Die theoretische Weiterbildung ist in vier Lernbereiche/ Themenbereiche gegliedert:

  • Lernbereich 1: Kernaufgaben in der Onkologie
  • Lernbereich 2: Pflege von Menschen mit onkologischen Erkrankungen
  • Lernbereich 3: Rahmenbedingungen der Institution Krankenhaus kennen und in ihrem Kontext handeln
  • Lernbereich 4: sich selbst im beruflichen Handeln wahrnehmen

Die Unterrichtsinhalte werden sowohl durch Lehrveranstaltungen als auch durch selbstgesteuertes Lernen vermittelt.

Bleibeverpflichtung

Teilnehmer/Innen aus der Uniklinik haben nach Abschluss der Weiterbildung eine Bleibeverpflichtung. Diese wird mit der Personalabteilung vereinbart.

Gebühren

Die Kursgebühr in Höhe von 6200 € wird von der Uniklinik Köln übernommen.

Zielgruppen und Voraussetzungen

Ein mindestens sechs- monatiger Einsatz auf Stationen mit vorwiegend an Krebs erkrankten Menschen Für die praktische Weiterbildung muss ein Kooperationsvertrag mit dem Krankenhaus abgeschlossen sein.

Bewerbung

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  1. Bewerbungsschreiben mit Lebenslauf
  2. Beglaubigte Kopie der Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung
  3. Beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses des Gesundheits- und Kranken-/Kinderpflege-Examens
  4. Beglaubigung bei Namensänderung

Bewerbungsgespräche finden mit Jovita Ogasa, David Petri und Frank Möbus unter Teilnahme von Beschäftigten des Personalrats und der Gleichstellungsbeauftragten statt.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an unten stehenden Kontakt.

Hinweise 

Teilnehmer/innen aus der Uniklinik Köln gehen eine Bleibeverpflichtung ein. Diese wird mit der Personalabteilung vereinbart

Kontakt

Uniklinik Köln
Weiterbildung Gesundheits- und Krankenpfleger/in für die Pflege in der Onkologie (DKG)
PDL Allgemeinpflege, Orthopädie
5. Etage, Raum 5.020
50937 Köln

Auskunft

Jovita Ogasa
Telefon +49 221 478-4409
E-Mail jovita.ogasa@uk-koeln.de

Weiterbildung Intensivpflege und Anästhesie

Grundlagen und Ziele

Die Weiterbildung wird nach der Weiterbildungs- und Prüfungsverordnung des Landes Nordrhein Westfalen (2009) durchgeführt und qualifiziert Sie, als Fachgesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie zu arbeiten. Sie können die in der Intensivpflege und Anästhesie auftretenden Pflegesituationen im Sinne einer patientenorientierten Pflege gestalten. Der theoretische Unterricht findet in der Lindenburg Akademie statt. Eine moderne, zentrale und zukunftsweisende Lehrstätte, die beste Bedingungen für erfolgreiches Lernen bietet.

Inhalte

Die Weiterbildung soll Ihre beruflichen Handlungskompetenzen erweitern, insbesondere für folgende Aufgabenbereiche:

  • Fallsteuerung im Sinne von Bezugspflege
  • Professionelles Handeln in komplexen Pflegesituationen
  • Prozesssteuerung
  • Steuerung des eigenen Lernens

Zielgruppen und Voraussetzungen

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege

Dauer und Struktur

  • Dauer: 2 Jahre
  • Theorie: 720 Stunden in 12 Modulen
  • Praxis: 2.100 Stunden in verschiedenen Bereichen; davon werden 1.200 Stunden von Praxisanleiterinnen /-anleitern begleitet
  • Unterrichtszeiten: 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr
  • Teilnehmerzahl: maximal 30 Personen
  • Im ETCS-System (European Credit Transfer System) werden insgesamt 120 Credits für die erfolgreich beendete Weiterbildung erteilt

Prüfungsleistungen

  • 12 Modulprüfungen
  • Praktische und mündliche Prüfung

Termin und Ort

  • Beginn: November eines jeden Jahres
  • Veranstaltungsort: Lindenburg Akademie der Uniklinik Köln

Gebühren

  • Für externe Kunden: 6.990 € plus 120 € Prüfungsgebühr
  • Für Beschäftigte der Uniklinik Köln: 120 € Prüfungsgebühr

Bewerbung

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • Bewerbungsschreiben mit Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopie der Erlaubnisurkunde zur Führung der Berufsbezeichnung
  • Kopie des Abschlusszeugnisses des Krankenexamens/ Gesundheits- und Krankenpflegeexamens
  • Beglaubigung bei Namensänderung
  • Beschäftigte der Uniklinik Köln bewerben sich im Rahmen einer internen Ausschreibung ausschließlich per E-Mail an ia-weiterbildung@uk-koeln.de

Hinweise 

  • Teilnehmer aus der Uniklinik Köln gehen eine Bleibeverpflichtung ein
  • Für externe Teilnehmer sind Praktika in den verschiedenen Funktionsbereichen der Uniklinik Köln möglich
  • Zur Lernplattform ILIAS

Kontakt

Uniklinik Köln 
Lindenburg Akademie
Weiterbildung Intensivpflege und Anästhesie
Gleueler Str. 176-178
50935 Köln

Leitung: Nadine Hauser
Telefon 49 221 478-87620
E-Mail nadine.hauser@uk-koeln.de

Martin Lengersdorff
Telefon +49 221 478-86167
E-Mail martin.lengersdorff@uk-koeln.de

Ralf Moritz
Telefon +49 221 478-85922
E-Mail ralf.moritz@uk-koeln.de

E-Mailadresse der Weiterbildung ia-weiterbildung@uk-koeln.de

Telefax +49 221 478-85931

Anfahrt

Mit dem Navi:
Gleueler Str. 176-178
50935 Köln
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
KVB Linie 13 (Straßenbahn) Haltestelle Gleueler Str./Gürtel
KVB Linie 9 (Straßenbahn) Haltestelle Mommsenstraße
KVB Linie 146 (Bus) Haltestelle Krieler Straße

Weiterbildung Operationsdienst

Grundlagen und Ziele

Die Weiterbildung wird nach der Weiterbildungs- und Prüfungsverordnung für Pflegeberufe des Landes Nordrhein-Westfalen (2009) durchgeführt und qualifiziert Sie zum Fachgesundheits- und (Kinder-) Krankenpfleger/in  für den Operationsdienst. Sie pflegen und begleiten eigenverantwortlich Menschen vor, während und nach Operationen. Dabei berücksichtigen Sie die Selbstständigkeit und die Selbstbestimmung der Menschen und ihre familiären, sozialen und kulturellen Bezüge. Ihre Aufgabe erfordert daher nicht nur fachliche, sondern auch personale, soziale und methodische Kompetenzen. Der theoretische Unterricht findet in der Lindenburg Akademie statt. Eine moderne, zentrale und zukunftsweisende Lehrstätte, die beste Bedingungen für erfolgreiches Lernen bietet.

Informationen zur OP-Pflege an der Uniklinik
Film OP-Pflege

Inhalte

  • Beziehungsgestaltung
  • Patientenmanagement
  • Professionelles Handeln in komplexen Pflegesituationen
  • Arbeitsorganisation
  • Hygienemanagement
  • Projektmanagement
  • Personalführung und -anleitung
  • Eigene Lernwege gestalten

Zielgruppen und Voraussetzungen

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Gesundheits- und Kranken- oder Kinderkrankenpflege
  • Tätigkeiten im Operationsbetrieb

Dauer und Struktur

  • Dauer: 2 Jahre
  • Theorie: 720 Stunden in 11 Modulen
  • Praxis: 2.100 Stunden in verschiedenen Bereichen; mindestens 1.200 Stunden (nachweispflichtig)

    • 400 Stunden Chirurgie (Viszeral-, Gefäßchirurgie, Urologie, Gynäkologie) inklusive Kinderchirurgie
    • 300 Stunden in weiteren chirurgischen Einsatzbereichen (HNO-, Augen-, Neurochirurgie sowie Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Herz- und Thoraxchirurgie, Hand- und plastische Chirurgie)
    • 300 Stunden in der Orthopädie und Unfallchirurgie
    • 120 Stunden in alternativen OP-Einrichtungen, zum Beispiel ambulante operative Einrichtungen, sowie im präoperativen Bereich einschließlich Anästhesie
    • 80 Stunden weitere praktische Einsätze im OP-Dienst

  • Unterrichtspräsenz: 20 Blockwochen mit 40 Unterrichtsstunden
  • Unterrichtszeiten: 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr
  • Teilnehmerzahl: maximal 15 Personen

Prüfungsleistungen

  • 11 Modulprüfungen
  • Praktische und mündliche Abschlussprüfung

Termin und Ort

  • Beginn: 1. Mai 2021
  • Veranstaltungsort: Lindenburg Akademie der Uniklinik Köln
  • Blockwochen:    

    1. 03.05. - 07.05.2021 11. 30.05. - 03.06.2022
    2. 21.06. - 25.06.2021 12. 27.06. - 01.07.2022
    3. 23.08. - 27. 08.2021 13. 08.08. - 12.08.2022
    4. 27.09. - 01.10.2021 14. 26.09. - 30.09.2022
    5. 08.11. - 12.11.2021 15. 07.11. - 11.11.2022
    6. 06.12. - 10.12. 2021 16. 05.12. - 09.12.2022
    7. 10.01. - 14.01.2022 17. 16.01. - 20.01.2023
    8. 07.02. - 11. 02.2022 18. 06.02. - 10.02.2023
    9. 14.03. - 18.03.2022 19. 20.03. - 24.03. 2023
    10. 02.05. - 06.05.2022 20. 24.04. -  28.04.2023

Gebühren

  • Für externe Kunden: 6.990 € plus 120 € Prüfungsgebühr
  • Für Mitarbeiter der Uniklinik Köln: 120 € Prüfungsgebühr

Bewerbung

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • Bewerbungsschreiben mit Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopie der Erlaubnisurkunde zur Führung der Berufsbezeichnung
  • Beglaubigte Kopie des Prüfungszeugnisses der Berufsausbildung 
  • Beschäftigte der Uniklinik Köln bewerben sich im Rahmen einer internen Ausschreibung
  • Externe Beschäftigte benötigen die Zustimmung zur Kostenübernahme ihres Arbeitgebers

Bewerbungsfrist

  • Für intern Beschäftigte der Uniklinik Köln der 15.01.2021
  • Für externe Beschäftigte der 20.03.2021

Hinweise

  • Teilnehmer aus der Uniklinik Köln gehen eine Bleibeverpflichtung ein.
  • Im ETCS-System (European Credit Transfer System) werden insgesamt 120 Credits für die erfolgreich beendete Weiterbildung erteilt
  • Für externe Teilnehmer sind Praktika in den verschiedenen Funktionsbereichen der Uniklinik Köln möglich
  • Zur Lernplattform ILIAS

Kontakt

Uniklinik Köln
Lindenburg Akademie
Weiterbildung Operationsdienst
Gleueler Str. 176-178
50935 Köln
E-Mail op-weiterbildung@uk-koeln.de

Leitung: Michaela Baronowsky
Telefon +49 221 478-97717
E-Mail michaela.baronowsky@uk-koeln.de

Irene Isaak
Telefon +49 221 478-85925
E-Mail irene.isaak@uk-koeln.de

Telefax +49 221 478-85931

Anfahrt

Mit dem Navi:
Gleueler Str. 176-178, 50935 Köln

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
KVB Linie 13 (Straßenbahn) Haltestelle Gleueler Str./Gürtel
KVB Linie 9 (Straßenbahn) Haltestelle Mommsenstraße
KVB Linie 146 (Bus) Haltestelle Krieler Straße

Weiterbildung Praxisanleitung (DKG - Deutsche Krankenhausgesellschaft)

Grundlagen und Ziele

Die Weiterbildung qualifiziert Sie, als Praxisanleiter in Pflegeberufen zu arbeiten. Sie baut auf anerkannten pflegewissenschaftlichen und berufspädagogischen Erkenntnissen auf und erfolgt nach der Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft DKG (2019), welche die Vorgaben der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Pflegeberufe vom 2. Oktober 2018 berücksichtigt.

Als Praxisanleiter kooperieren Sie mit den Pflegeschulen und befähigen deren Schüler, ihre Aufgaben in der Praxis eigenständig zu erfüllen. Sie gestalten und beurteilen Lernsituationen und leiten die Schüler zum eigenverantwortlichen beruflichen Handeln an.

Der theoretische Unterricht findet in der Lindenburg Akademie statt. Eine moderne, zentrale und zukunftsweisende Lehrstätte, die beste Bedingungen für erfolgreiches Lernen bietet. Neben dem Präsenzunterricht und den Hospitationen werden ausgewählte Lerninhalte im Blended-Learning-Verfahren vermittelt.

Inhalte

  • Lernprozesse in der Pflegepraxis initiieren, planen, durchführen und evaluieren
  • Bedingungen von Lernprozessen in unterschiedlichen Handlungsfeldern erkennen
  • Auszubildende in der Praxis begleiten und unterstützen
  • Die berufliche Situation und die Rolle als Praxisanleiter reflektieren
  • pflegewissenschaftliches Arbeiten
  • mit kultureller Vielfalt umgehen

Zielgruppen und Voraussetzungen

  • Zur Weiterbildung wird zugelassen, wer über eine Aubildung als:

    • Gesundheits- und Krankenpflegerin und -pfleger,
    • Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und -pfleger,
    • Altenpflegerin und Altenpfleger,
    • Operationstechnische Assistentin und Assistent / Anästhesietechnische Assistentin und Assistent
    • Notfallsanitäterin und Notfallsanitäter,
    • Hebammen und Entbindungspfleger

verfügt und eine mindestens zweijährige Tätigkeit in einem der zuvor genanten Berufe vorweisen kann.

  • Internetzugang und eine eigene E-Mail Adresse

Dauer und Struktur

  • Theorie 320 Stunden
  • Praxis: 24 Stunden
  • 8 Blockwochen
  • Teilnehmerzahl: maximal 25 Personen

Prüfungsleistungen

  • 3 Modulprüfungen und mündliche Abschlussprüfung

Termine

  • Kurs ab Februar 2020
    Dieser Kurs ist bereits ausgebucht. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.
     
  • Kurs ab Februar 2021
    Blockwochen:
    1. 11.01. - 15.01.2021
    1. 22.02. - 26.02.2021
    2. 22.03. - 26.03.2021
    3. 26.04. - 30.04.2021
    4. 07.06. - 10.06.2021
    5. 26.07. - 30.07.2021
    6. 12.09. - 16.09.2021
    7. 22.11. - 25.11.2021
    8. 10.01. - 14.01.2022

Hinweise

  • 20 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender
  • Urlaub ist außerhalb der Blockwochen zu planen

Gebühren

  • Beschäftigte der Uniklinik Köln: gebührenfrei
  • Für externe Kundinnen und Kunden: 1.980 € inkl. MwSt

Bewerbung

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • Bewerbungsschreiben mit Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopie der Urkunde zur Führung der Berufsbezeichnung
  • Beglaubigte Zeugniskopie des Examens
  • Beschäftigte der Uniklinik Köln bewerben sich im Rahmnen einer internen Ausschreibung

Anmeldefrist: 05.10.2020

Ihre Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich online bis zum 05.10.2020 an pa_weiterbildung@uk-koeln.de

Kontakt

Uniklinik Köln 
Lindenburg Akademie
Weiterbildung Praxisanleitung (DKG)
Gleueler Str. 176-178
50935 Köln

Leitung: Elvira Küster
Telefon +49 221 478-85923
Telefax +49 221 478-85931
E-Mail elvira.kuester@uk-koeln.de

Bianka Köster
Telefon +49 221 478-85924
Telefax +49 221 478-85931
E-Mail bianka.koester@uk-koeln.de

Wundexperte ICW (Basisseminar)

Grundlagen und Ziele

Das Basisseminar qualifiziert Sie, als Wundexperte ICW gemäß den Richtlinien der Initiative Chronische Wunden e.V. zu arbeiten. Sie können Patienten mit chronischen und problematischen Wunden sowohl präventiv als auch therapeutisch phasengerecht versorgen und beraten. Zudem erstellen Sie einen individuellen Behandlungsplan und dokumentieren den Wundheilungsverlauf.

Inhalte

Sie erwerben Fach-, Produkt- und Methodenkompetenz:

  • DNQP Expertenstandard Pflege von Menschen mit chronischen Wunden, Dekubitusprophylaxe
  • Haut/Hautpflege, Wundarten und -heilung, Wundversorgung
  • Schmerz, Hygiene, Edukation
  • Recht, Wundbeurteilung/Dokumentation

Zielgruppen und Voraussetzungen 

  • Angehörige von Gesundheitsberufen

Dauer und Struktur 

  • Theorie: 2 Blöcke mit je 4 Tagen sowie 1 Prüfungstag
  • Hospitation: 16 Stunden in einer selbst gewählten Einrichtung
  • Unterrichtszeiten: 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Teilnehmerzahl: 20 Personen

Prüfungsleistungen

  • Hospitationsbericht
  • Schriftliche Abschlussprüfung

Termine und Ort

  • Block 1: 10.11. - 13.11.2020
  • Block 2: 01.12. - 04.12.2020
  • Prüfung: 11.12.2020

Veranstaltungsort ist die Uniklinik Köln.

Gebühren

  • Für externe Kunden: 820 € plus 80 € Zertifikatsgebühr
  • Für Mitarbeiter der Uniklinik: gebührenfrei
  • Für Beschäftigte der Tochtergesellschaften: 400 € plus 80 € Zertifikatisgebühr

Anmeldung

  • Bildungsportal der Uniklinik Köln
  • Anmeldefrist: bis 10 Wochen vor Beginn eines Basisseminars.
    Beschäftigte der Uniklinik melden sich im Rahmen einer internen Ausschreibung an.

Hinweise 

  • 20 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender

Kontakt

Uniklinik Köln
Zentralbereich Medizinische Synergien
Weiterbildung Wundexperte ICW
Kerpener Straße 
50924 Köln

Margaret Bryant
Telefon + 49 221 478-88983
Telefax + 49 221 478-6723 
E-Mail margaret.bryant@uk-koeln.de

Wundexperte ICW (Rezertifizierung)

Grundlagen und Ziel

Das Zertifikat „Wundexperte ICW" ist gemäß dem Standard der Initiative Chronische Wunden e.V. auf fünf Jahre befristet. Die Rezertifizierung setzt eine entsprechende Berufspraxis und jährliche Weiterbildungen (8 ICW-Punkte pro Jahr) voraus. Der Rezertifizierungskurs an der Uniklinik Köln ist eine in diesem Rahmen anerkannte Weiterbildung. Mit Ihrer Teilnahme weisen Sie die jährlich geforderte Weiterbildung nach.  

Inhalte

Zielgruppen und Voraussetzungen

  • Zertifizierte Wundexperten ICW 

Dauer und Struktur

  • Dauer: 1 Tag
  • Unterrichtszeiten: 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
  • Teilnehmeranzahl: 20 Personen

Termine und Ort 

  • 25.03.2020
  • 18.09.2020
  • 12.10.2020 Der Kurs ist ausgebucht!
  • 15.12.2020 Der Kurs ist ausgebucht!
  • 21.01.2021

Veranstaltungsort ist die Uniklinik Köln.

Gebühren

  • Für externe Kunden: 160 €
  • Für Mitarbeiter der Uniklinik Köln: gebührenfrei

Anmeldung

Kontakt

Uniklinik Köln 
Zentralbereich Medizinische Synergien 
Weiterbildung Wundexperte ICW 
Kerpener Straße 
50924 Köln

Margaret Bryant 
Telefon +49 221 478-88983
Telefax +49 221 478-6723
E-Mail margaret.bryant@uk-koeln.de

OP-Teamassistenz

Qualifikation für Medizinische Fachangestellte und Gesundheits- und Krankenpfleger/innen

Weiterbildung des mibeg-Instituts Medizin in Kooperation mit der Uniklinik Köln

Weitere Informationen zur Ausbildung auf den Seiten des mibeg-Instituts Medizin

Informationsflyer OP-Teamassistenz

Fachkunde im Strahlenschutz

Grundlagen und Ziele

Nach der Strahlenschutz- und Röntgenverordnung (StrlSchV/RöV) muss die Fachkunde im Strahlenschutz mindestens alle fünf Jahre durch den Besuch geeigneter Kurse aktualisiert werden. Unser Angebot ist sowohl von der Ärztekammer Nordrhein als auch von der Bezirksregierung Düsseldorf anerkannt, umfasst die Kursinhalte für beide Fachkundeaktualisierungen und vermittelt zudem wichtiges Praxiswissen.

Zielgruppen und Voraussetzungen

  • Ärzte
  • Medizinisch-technische Radiologieassistenten
  • Medizinphysik-Experten
  • Radiochemiker
  • Pflegefachkräfte
  • Medizinische Fachangestellte 

Inhalte 

  • Grundbegriffe des Strahlenschutzes
  • Betriebliche Organisation des Strahlenschutzes
  • Rechtliche Aspekte des Strahlenschutzes in Deutschland und Europa
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Natürliche und zivilisatorische Strahlenexposition
  • Messtechnik
  • Strahlenschutz in der Medizin
  • Strahlenschutzpraxis
  • Aktuelle Themen im Strahlenschutz
  • Kenntnisprüfungen

Dauer und Struktur

  • Gesamtdauer: 1,5 Tage
  • 8 Unterrichtsstunden nach StrlSchV, freitags 09.00 Uhr bis 16.45 Uhr.
  • Diese Einheit kann einzeln gebucht werden!
  • 4 Unterrichtsstunden nach RöV, samstags 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Diese Einheit kann nicht einzeln gebucht werden.
  • Beide Kursteile enden mit einer schriftlichen Kenntnisprüfung.
  • Teilnehmerzahl: 35 Personen

Termine und Ort

Die nächsten Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.

  • Uniklinik Köln
    Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin
    Bibliotheksraum, 1. Etage

Gebühren

  • Für externe Kunden: 190 € (Gesamtveranstaltung), 160 € (ausschließlich StrlSchV)
  • Für Mitarbeiter der Uniklinik: gebührenfrei

Hinweise

  • 8 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender       
  • Aufgrund der hohen Nachfrage ist eine frühzeitige Anmeldung unbedingt notwendig.

Anmeldung

Kontakt

Kursleitung:
Uniklinik Köln
Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin
Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Ferdinand Sudbrock
Telefon +49 221 478-6301
E-Mail ferdinand.sudbrock@uk-koeln.de

Kursorganisation:
Uniklinik Köln
Zentralbereich Medizinische Synergien
Bildungszentrum
Claudia Tintelott
Telefon +49 221 478-6606
Telefax +49 221 478-6723
E-Mail bildungszentrum@uk-koeln.de

Partizipative Gesundheitsforschung (PGF)

Grundlagen und Ziel

Im Fokus des PGF Ansatzes steht die bestmögliche Partizipation der Menschen, deren Arbeits- oder Lebenswelt erforscht wird (z.B. Patienten und Patientinnen oder Medizinisches Personal). PGF hat das Ziel, praxisrelevante Fragestellungen mit den Betroffenen gemeinsam zu untersuchen und zusammen passgenaue, lokale und innovative Lösungen im Gesundheitsbereich zu entwickeln. Diese Weiterbildung dient der systematischen Kompetenzentwicklung im Bereich PGF. Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zur Konzipierung, Durchführung, kritischen Reflektion und Präsentation der Ergebnisse von Projekten mit diesem praxisbezogenen Forschungsansatz befähigt.

Inhalte

  • Einführung in PGF
  • Ethik, Rollen, Entwicklung eines Forschungsdesigns
  • Methoden der Datenerhebung kennenlernen
  • Daten erheben und analysieren
  • Herausforderungen geschickt meistern und Konsultationen nutzen
  • Forschungsergebnisse präsentieren und Nachhaltigkeit sichern

Zielgruppen

  • Praktikerinnen und Praktiker im Gesundheitswesen
  • Professionell Forschende
  • Professionelle und ehrenamtliche Patientenvertretungen
  • Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten ein Jahr Erfahrung in ihrem Arbeitsfeld haben

Dauer und Struktur

  • Theoretischer Teil: 48 Präsenzstunden an sechs Tagen innerhalb eines Jahres, plus Vor- und Nachbereitung sowie Verfassung eines Endberichts und Vorbereitung einer Abschlusspräsentation
  • Praktischer Teil: Mindestens 27 Stunden über das Jahr verteilt für die Durchführung eines PGF-Projekts (incl. drei Stunden individuelles Coaching)

Prüfungsleistungen

  • Teilnahme an mindestens fünf von sechs Präsenzveranstaltungen
  • Durchführung eines PGF-Projekts
  • Zehnseitiger Abschlussbericht
  • Abschlusspräsentation
  • Die Teilnehmenden erhalten eine Teilnahmebescheinigung

Termin und Ort

  • 22.01.2021
  • 19.02.2021
  • 16.04.2021
  • 28.05.2021
  • 29.10.2021
  • 10.12.2021
  • jeweils von 9:00-16:30 Uhr
  • Coachingtermine nach individueller Absprache
  • Veranstaltungsort ist die Uniklinik Köln

Gebühren

  • Für externe Kunden: 1.050 €
  • Für Mitarbeiter der Uniklinik: gebührenfrei
  • Für Beschäftigte der Tochtergesellschaften: 520 €

Hinweis

Diese Weiterbildung findet in Kooperation mit dem Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationswissenschaft statt.

Anmeldung

Online auf den Internetseiten des Bildungsportals der Uniklinik Köln
Zusätzlich zur Anmeldung ist ein zweiseitiges Exposé zu erstellen. Das Formblatt erhalten Sie von Dr. Theresia Krieger unter theresia.krieger@uk-koeln.de.

Kontakt

Kursleitung
Universität zu Köln
Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationswissenschaft
Eupener Str. 129
50933 Köln
Dr. Theresia Krieger
Telefon +49 221 478-97154
E-Mail theresia.krieger@uk-koeln.de

Kursorganisation
Uniklinik Köln
Zentralbereich Medizinische Synergien
Bildungszentrum
Kerpener Straße
50924 Köln

Nach oben scrollen