13.05.2019
Ehrung

Dr. Bratke erhält Forschungsförderung

Radiologe von DGMSR ausgezeichnet

Dr. Grischa Bratke, Foto: Uniklinik Köln
Dr. Grischa Bratke, Foto: Uniklinik Köln

Dr. Grischa Bratke, Facharzt am Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Uniklinik Köln, hat auf der Jahrestagung in Berlin die Forschungsförderung der Deutschen Gesellschaft für muskuloskelettale Radiologie (DGMSR) in Höhe von 3.000 Euro erhalten. Gemeinsam mit seinem Team befasst sich Dr. Bratke mit der Beurteilung von Compressed Sense – einer Beschleunigungstechnik für die Bildakquisition im MRT – in der muskuloskelettalen Bildgebung für die klinische Routine und deren ökonomischen Auswirkungen. Die Bildqualität wird mit verschiedenen Beschleunigungsstufen an Probanden getestet und abschließend bei Patienten für die klinische Routine überprüft. Die erreichbaren Zeiteinsparungen für die Untersuchungen liegen zwischen 20 bis 50 Prozent. Hieraus resultiert eine verbesserte Ressourcennutzung der Scannerkapazität beziehungsweise eine Steigerung der Untersuchungsanzahl pro Gerät.

Nach oben scrollen