08.12.2023 Medientipp

»Ein Herz für Kinder« unterstützt Erforschung der Glasknochenkrankheit

Zentrum für Seltene Skeletterkrankungen im Kindes- und Jugendalter

Prof. Dr. Oliver Semler, Foto: Michael Wodak
Prof. Dr. Oliver Semler, Foto: Michael Wodak

Am Samstag, den 9. Dezember, um 20:15 Uhr kommt im ZDF wieder die große „Ein Herz für Kinder“-Spendengala. Dieses Jahr ist auch ein Projekt der Uniklinik Köln dabei (ab 01:21:24) – die Erforschung neuer Therapieformen für Kinder mit „Osteogenesis imperfecta“ (OI), der Glasknochenkrankheit.

Prof. Dr. Oliver Semler, Leiter des Zentrums für Seltene Skeletterkrankungen im Kindes- und Jugendalter der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, wirbt im Rahmen der BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ für Spenden, um für besonders schwer von Glasknochenkrankheit betroffene Kinder gezieltere Medikamente entwickeln zu können. Forschende der Uniklinik Köln arbeiten seit rund 15 Jahren daran, Therapien zu verbessern und den Transfer von der Grundlagenforschung in die Patientenbetreuung zu ermöglichen. Dafür wurden die Forschenden schon 2012 mit dem Eva Luise Köhler Forschungspreis für ihre interdisziplinäre Forschung ausgezeichnet.

Prof. Semler weiß in besonderem Maße, wovon er spricht. Er hat selber eine mittlere Verlaufsform der Erkrankung und hatte in seiner Kindheit und Jugend etwa 30 Brüche. Auf dem Instagram-Kanal der Uniklinik Köln gibt Prof. Semler morgen (09.12.) einen Einblick, welche Einschränkungen die Krankheit besonders in der Kindheit für ihn bedeutet hat, wieso er Arzt geworden ist und welche Faktoren bei der Behandlung von Betroffenen wichtig sind. 

Im Zentrum für Seltene Skeletterkrankungen im Kindes- und Jugendalter werden Patienten mit angeborenen oder erworbenen Skeletterkrankungen betreut. Hierzu gehören Skelettdysplasien, metabolische Skeletterkrankungen sowie angeborene Erkrankungen der Knochenstabilität. Dieser Schwerpunkt bildet ein spezialisiertes Fachzentrum (sogenanntes B-Zentrum) des Centrums für Seltene Erkrankungen der Uniklinik Köln

Hier können Sie „Ein Herz für Kinder“ unterstützen.