04.06.2020
Medientipp Coronavirus

Erste Erfolge mit Blutplasma-Therapie

Experten der Uniklinik Köln im Deutschlandfunk

Univ.-Prof. Dr. Florian Klein, Univ.-Prof. Dr. Birgit Gathof, Max Augustin (v.l.), Foto: Michael Wodak
Univ.-Prof. Dr. Florian Klein, Univ.-Prof. Dr. Birgit Gathof, Max Augustin (v.l.), Foto: Michael Wodak

Weil bereits genesene COVID-19-Patienten Corona-Antikörper im Blut haben, kann man deren Plasma verwenden, um frisch Erkrankten zu helfen, das Virus zu bekämpfen. Mediziner haben bislang gute Erfahrungen mit Einzelfallbehandlungen gemacht – allerdings gibt es noch keine klinische Studie zur genauen Wirksamkeit. Von der Uniklinik Köln sprachen der Direktor der Virologie, Univ.-Prof. Dr. Florian Klein, die Leiterin der Transfusionsmedizin, Univ.-Prof. Dr. Birgit Gathof, und der Assistenzarzt Max Augustin von der Spezialambulanz für COVID-19-Genesene mit Martin Winkelheide in der Deutschlandfunk Sprechstunde über das Thema Blutplasma-Therapie.

Zum Beitrag auf deutschlandfunk.de

Zur Coronavirus-Informationsseite

Nach oben scrollen