07.01.2021
Anästhesiologie

Prof. Böttiger erneut in ILCOR ALS-Taskforce gewählt

Advanced Life Support Taskforce

Prof. Dr. Bernd Böttiger, Foto: Michael Wodak
Prof. Dr. Bernd Böttiger, Foto: Michael Wodak

Univ.-Prof. Dr. Bernd W. Böttiger, Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin der Uniklinik Köln, ist zum wiederholten Mal als Mitglied in die „Advanced Life Support (ALS) Taskforce“ des International Liaison Committee on Resuscitation (ILCOR) gewählt worden.

ILCOR fördert als weltweite Dachorganisation seit Anfang 1992 die Zusammenarbeit zwischen den international führenden Wiederbelebungsorganisationen (ERC, AHA, RCA, ANZCOR, RSA, HSFC, IAHF). In Deutschland ist der Deutsche Rat für Wiederbelebung (German Resuscitation Council/GRC) die Fachgesellschaft für Wiederbelebung. Hier hat Prof. Böttiger seit Jahren den Vorstandsvorsitz inne. Die Mission des ILCOR besteht darin, evidenzbasierte und konsentierte Reanimationsleitlinien zu erstellen und deren Verbreitung zu fördern.

Zu den wesentlichen Aufgaben der ILCOR ALS-Taskforce zählen die wissenschaftlichen Auswertungen neuer Studien sowie das Initiieren wissenschaftlicher Untersuchungen zum Themenkomplex der erweiterten lebensrettenden Maßnahmen im Rahmen der Wiederbelebung. Durch das Erarbeiten eines wissenschaftlichen Konsensus werden gleichzeitig entsprechende Behandlungsempfehlungen erstellt.

Assoziierte Themen wie die Verbesserung der Laienreanimation in Deutschland und auch weltweit liegen Prof. Böttiger seit langem ganz besonders am Herzen.  Beispiele hierfür sind die von ihm mitinitiierten weltweiten Projekte „KIDS SAVE LIVES“ für die Schülerausbildung in Wiederbelebung sowie der „World Restart a Heart Day“ für mehr Aufmerksamkeit für das Thema in der Allgemeinbevölkerung. Durch die Wiederwahl als ILCOR ALS-Taskforce-Mitglied wird er sich auch weiterhin wissenschaftlichen Aufgaben auf dem Gebiet der erweiterten Reanimationsmaßnahmen bei Patienten mit Herz-Kreislaufstillstand widmen.

Nach oben scrollen