21.10.2020
Eilmeldung 4

Verlegungen innerhalb der Klinik abgeschlossen

Entschärfung der Weltkriegsbombe steht bevor

Bild: Uniklinik Köln
Bild: Uniklinik Köln

Die Verlegungen von Patientinnen und Patienten, die wegen der Entschärfung der gestern bei Bauarbeiten gefundenen Weltkriegsbombe evakuiert werden mussten, sind mittlerweile abgeschlossen. Insgesamt wurden 50 Frauen und 40 Säuglinge, Kinder und Jugendliche verlegt. Innerhalb der Frauenklinik wurden 10 sehr kleine Frühchen, die beatmungspflichtig sind verschoben. 15 weitere Frühchen wurden aus der Frauenklinik heraus auf dem Campus der Uniklinik verlegt – davon vier in Inkubatoren.

Alle Patienten, die verlegt werden mussten, konnten auf dem Campus des Universitätsklinikums verlegt werden und können bei Bedarf medizinisch versorgt werden. 

Wenn alle Personen den Evakuierungsbereich verlassen haben, wird das Ordnungsamt die Freigabe zur Entschärfung geben. Ein Zeitpunkt hierfür steht noch nicht fest.

Nach oben scrollen