Kontakt

Kontakt

Wichtige Links

Telefon

27.12.2022 Lindenburg Akademie

Erstes Hebammenexamen nach fast 100 Jahren

19 Auszubildende haben Staatsexamen abgelegt

Die Uniklinik hat 2019 eine eigene Hebammenschule gegründet. Die bis zum Jahr 1924 bestehende Hebammenlehranstalt der Uniklinik Köln wurde geschlossen und nach Wuppertal verlegt – seitdem wurden in der Rheinmetropole keine Hebammen mehr ausgebildet. Nach fast 100 Jahren hat somit wieder ein Ausbildungsjahrgang das Hebammenexamen erfolgreich in Köln bestanden.

„Das Interesse an unserer Hebammenausbildung war und ist sehr groß. Wir hatten für den ersten Ausbildungskurs 2019 - 2022 über 600 Bewerberinnen und Bewerber aus dem gesamten Bundesgebiet. Wir haben uns für 24 Frauen zwischen 21 und 42 Jahren entschieden, wovon 19 Auszubildende ihr Staatsexamen abgelegt haben und nun ausgebildete Hebammen sind“, erklärt Dorothee Herrmann, die Leiterin der Schule für Hebammenkunde in der Lindenburg Akademie. Die Hebammenschule kooperiert in der Ausbildung mit allen geburtshilflichen Kliniken Kölns. Die werdenden Hebammen sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt eingesetzt worden – natürlich auch im Kreißsaal der Uniklinik Köln. „Ich bin sehr froh über die gute Zusammenarbeit mit den Hebammenkolleginnen aus unserem und den anderen Kreißsälen der Stadt. Ohne diese Unterstützung und freundliche Kooperation würde es nicht funktionieren“, so Herrmann. Besonders wichtig sind ihr die Elemente in der Ausbildung, welche den Theorie-Praxis-Transfer betreffen, wie Praxisanleitung, Praxislernaufgaben und Praxisbegleitung. Die waren bisher so nicht für die Ausbildung vorgeschrieben.

Die Ausbildung setzt auf ein modularisiertes und kompetenzorientiertes Lehr-Lern-Konzept mit interprofessionellen Geburtshilfetrainings und Unterrichtseinheiten zu psychosozialen Themengebieten. „Zudem freut es mich besonders, dass es uns gelungen ist, unseren werdenden Hebammen auch Blicke über den Tellerrand zu ermöglichen. So waren wir mit der Neonatologie im Kölner Interprofessionellen Skillslab & Simulationszentrum der Medizinischen Fakultät. Wir haben uns zudem mit dem herausfordernden Thema Female Genital Mutilation (FGM) beschäftigt und hierzu einen Experten in den Unterricht eingeladen. Auch die Begleitung von Eltern mit einem Kind mit Handicap konnten wir im Austausch mit einer betroffenen Familie thematisieren“, berichtet Herrmann. Zudem organisierten die Auszubildenden des ersten Jahrgangs eigenständig eine Klassenfahrt nach Amsterdam. Dort besuchten sie ein Geburtshaus und tauschten sich mit den niederländischen Kolleginnen aus. Und: Im Rahmen des praktischen Examens kamen 19 kleine Kölnerinnen und Kölner zur Welt. „Wir bedanken uns bei allen frischgebackenen Eltern für ihre Bereitschaft, uns an einem so besonderen Moment teilhaben zu lassen“, so Herrmann.

„Die Ausbildung zur Hebamme befindet sich im Übergang, da sie vollständig akademisiert wird. Parallel zur Schule für Hebammenkunde wurde bereits die Praxisakademie Hebammenwissenschaft erfolgreich an der Lindenburg Akademie etabliert. Mit der Berufung von Univ.-Prof. Dr. Nicola Bauer konnte eine renommierte Leitung für den Bachelorstudiengang ›Angewandte Hebammenwissenschaft‹ an der Universität zu Köln gewonnen werden. Seit dem Wintersemester 2021 ermöglichen wir somit jährlich 25 Studierenden eine duale, akademische Ausbildung zur Hebamme mit einem anspruchsvollen und praxisnahen Profil“, so Marina Filipović, Pflegedirektorin und Vorstandsmitglied der Uniklinik Köln. Filipović betont, dass die Absolventinnen beste Voraussetzungen mitbringen, um werdende Familien professionell und empathisch begleiten zu können. Das Berufsfeld bietet vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten – auch an der Uniklinik Köln gibt es attraktive Einsatzfelder, wie eine Tätigkeit im Kreißsaal, in der Schwangerenambulanz, auf der Wochenbettstation oder in der Praxisanleitung.