19.03.2020
Medien-Tipp Coronavirus

Infektionsschutzzentrum in der Lokalzeit Köln

Priv.-Doz. Dr. Clara Lehmann im WDR-Fernsehen

Priv.-Doz. Dr. Clara Lehmann, Leiterin des Infektionsschutzzentrums, Foto: Michael Wodak
Priv.-Doz. Dr. Clara Lehmann, Leiterin des Infektionsschutzzentrums, Foto: Michael Wodak

Seit dem 1. März 2020 ist auf dem Campus der Uniklinik Köln ein neues Infektionsschutzzentrum in Betrieb. Bei begründetem Verdacht können sich hier Patienten, die zuvor von niedergelassenen Ärzten gesehen wurden, auf das Coronavirus (SARS-CoV-2) testen lassen.
 
In den vergangenen Wochen sind die Kapazitäten dieses Zentrums aus den Ressourcen der Uniklinik beständig erweitert worden. Heißt: Beschäftigte der Uniklinik, die zuvor eigentlich in anderen Kliniken und Bereich der Uniklinik arbeiten, werden nun im Infektionsschutzzentrum eingesetzt. So werden hier mittlerweile durchschnittlich 300 Patienten pro Tag getestet. Insgesamt sind seit Beginn fast 3.000 Patienten getestet worden.
 
Die Lokalzeit Köln hat das Zentrum nun besucht. Als Expertin spricht vor der Kamera Priv.-Doz. Dr. Clara Lehmann, Leiterin des Infektionsschutzzentrums an der Uniklinik Köln.

Zum Beitrag auf wdr.de

Zur Coronavirus-Informationsseite

Nach oben scrollen