Kontakt

Kontakt

Wichtige Links

Telefon

17.03.2022 Ehrung

Neues Mitglied im DGKL-Präsidium

Priv.-Doz. Streichert zum Beisitzer gewählt

Priv.-Doz. Dr. Thomas Streichert, Foto: Klaus Schmidt
Priv.-Doz. Dr. Thomas Streichert, Foto: Klaus Schmidt

Priv.-Doz. Dr. Thomas Streichert, Direktor des Instituts für Klinische Chemie an der Uniklinik Köln und der Medizinischen Fakultät, ist als Beisitzer neu in das Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (DGKL) gewählt worden. Er ist seit vielen Jahren mit großem Engagement in die Weiterentwicklung der medizinischen Lehre eingebunden und hat hier kürzlich gemeinsam mit anderen Experten die Lernziele für das Fach Laboratoriumsmedizin erfolgreich in den NKLM 2.0 einbringen können. Neben der Lehre ist ihm die fachliche Arbeit der Sektionen der DGKL mit der großen Expertise der Mitglieder stets ein wichtiges Anliegen. „Die Sektionsarbeit sollte noch stärker als bisher direkt in die Stellungnahmeverfahren von Gremien und Gesetzgebungsprozessen eingebracht werden, um im Sinne einer zukunftsfähigen Diagnostik zu agieren“, sagt Dr. Streichert anlässlich seiner Wahl.

Die DGKL ist die wissenschaftliche Fachgesellschaft der Laboratoriumsmedizin in Deutschland. Als Mitglied der European Federation of Clinical Chemistry and Laboratory Medicine (EFLM) und der International Federation of Clinical Chemistry and Laboratory Medicine (IFCC) vertritt sie Deutschland in der europäischen Laboratoriumsmedizin und weltweit. Die Zuverlässigkeit laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen ist essentiell für die Patientenversorgung. Deshalb setzt sich die gemeinnützige medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft nachdrücklich für die wissenschaftlich fundierte und fachlich begründete Weiterentwicklung der Qualitätssicherung in der Laboratoriumsmedizin ein.