Kontakt

Kontakt

Wichtige Links

Telefon

30.06.2023 Medientipp

Tipps zu Hörtests und Hörgeräten

Prof. Lüers bei ARD-Sendung „Live nach Neun“

Prof. Dr. Jan-Christoffer Lüers, Foto: Klaus Schmidt
Prof. Dr. Jan-Christoffer Lüers, Foto: Klaus Schmidt

Ab circa 60/65 Jahren sollte man prinzipiell sein Hören beim HNO-Arzt oder Akustiker niederschwellig testen lassen. Sobald ein Leidensdruck da ist und man einem Gespräch nicht mehr folgen kann oder man darauf angesprochen wird, spielt das Alter aber keine Rolle für die Erfordernis eines Hörtests. „Ich sollte in der Lage sein, in einem Raum auch flüsternde Sprache über mehrere Meter verstehen zu können. Bei Störgeräuschen wie in einer Kneipe wird das natürlich schwieriger“, sagt Prof. Dr. Jan-Christoffer Lüers von der Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde der Uniklinik Köln in der ARD-Sendung „Live nach Neun“ (Beitrag ab ca. Min 19:30) vom 26. Juni 2023. Man sage nicht sehen können trenne von den Dingen, aber nicht hören können trenne von den Menschen, weil die Kommunikation fehle, so Prof. Lüers. Gerade im Alter sei diese Kommunikationsfähigkeit mit den Mitmenschen besonders wichtig. Der Experte erklärt im Interview, welche Hörgeräte dabei unterstützen können.